Aquarelltrekking Nepal 2008

Aquarelltrekking mit Roland Haas "Nepal 2009"

Es war eine Reise, die wirklich unter einem guten Stern stand: Das Reiseziel, von Roland schon früher erwandert und für uns ausgewählt, ist sicher eines der schönsten der Welt, auf jeden Fall für Natur- und Bergliebhaber.

Die „Dramaturgie“ der Berg-Wandertage war perfekt: nach zwei Tagen auf der „Ameisenstraße“, aber schon mit viel zum Sehen und Staunen, ließen wir den Trekking–Pulk ab Namche weitergehen, während wir unseren ersten Maltag genossen: von den unglaublichen Ausblicken auf Mt. Everest, Lhotse, Tamserku, Ama Dablam ….konnten wir uns kaum lösen.

Und jeden Tag kamen neue wunderbare Eindrücke dazu; der Sonnenuntergang und das „Alpenglühen“ auf den Achttausendern in Deboche, die aufgeweckten Schulkinder in der Schule auf 4000m in Pangboche, der Trauerzug für den verstorbenen Lama in Thame, der kunstvoll neu angelegte Weg von Thame nach Kongde und von dort der überwältigende Ausblick auf das „Welttheater der Bergriesen“, Balkon, 1.Reihe Mitte! Dazu jeden Tag Sonnenschein, blauer Himmel, wolkenlos!

Und das alles in einer kleinen Gruppe von Reisegefährten, mit denen es eine Freude war, die einzigartigen Erlebnisse zu teilen! Dazu eine wirklich professionelle, dabei gutgelaunte und herzliche Truppe einheimischer Führer, die jeden Wunsch erfüllten (z.B. „wake-up tea“) und Träger, die lächelnd all das Zeug schleppten, auf das wir verwöhnte Leute nicht verzichten wollten.

Und noch: Welcher geniale Maler, der auch Wanderführer ist, viel Erfahrung bei gefährlichen Expeditionen hat, eine tolle Kamera besitzt und damit großartige Fotos schießt, trotz Extraportionen Schokolade nichts zunimmt und Frau und Kind zu Hause lässt, will schon mit   u n s  auf Reisen gehen?
Roland natürlich!"

Bericht von Monika,
Teilnehmerin am Aquarelltrekking 2009

Fotos: Roland Haas

 

» Teilnehmer & ihre Aquarelle

 

 

Site Meter